Aktionstag «Darüber reden. Hilfe finden.»

08.12.2020

Einige Studien und Umfragen zur allgemeinen Stimmungslage der Schweizer Bevölkerung im Herbst 2020 kommen zum Schluss, dass die durch das Coronavirus ausgelöste Krise wieder stärker aufs Gemüt der Menschen drückt. Die Krise wird nicht kurzfristig überstanden sein und die Wintermonate inkl. Adventszeit sind erfahrungsgemäss für viele Menschen bereits in «normalen» Jahren anspruchsvoll. Im Auftrag des Bundesrates initiiert das Bundesamt für Gesundheit am 10. Dezember eine Aktion, die die Aufmerksamkeit auf die psychische Gesundheit in Zeiten von Corona legen will. Die Aktion verfolgt drei Ziele:

1. Die Bevölkerung soll für Themen der psychischen Gesundheit sensibilisiert werden.
2. Dadurch soll das Thema enttabuisiert und die Hilfesuche entstigmatisiert werden.
3. Die Menschen sollen erfahren wo sie konkret Hilfe finden, wenn die eigenen Ressourcen ausgeschöpft sind und / oder kein soziales Netz Halt bietet.

Das BAG macht auf Angebote von verschiedenen Institutionen aufmerksam, die niederschwellig für Gespräche, Hilfe und Unterstützung erreicht werden können: Es sind Hotlines, Mailangebote,Chats oder auch Websites. Wir beschränken uns hier vor allem auf Unterstützungsangebote auf nationaler resp. sprachregionaler Ebene, die sich unmittelbar mit der psychischen Gesundheit beschäftigen. In den Kantonen gibt es eine Vielzahl von zusätzlichen (Informations-)Angeboten, die zum Beispiel auf den Seiten von www.wie-gehts-dir.ch, www.santepsy.ch und www.salutepsi.ch gefunden werden können. Zudem gibt es zahlreiche, hier nicht abschliessend erwähnte Angebote aus anderen Themenbereichen, die Schnittstellen zur psychischen Gesundheit haben.

Psychische Gesundheit auf der BAG-Seite: www.bag.admin.ch/psychische-gesundheit 
Hilfe auf der Seite der BAG-Kampagne: https://bag-coronavirus.ch/hilfe/
Netzwerk Psychische Gesundheit: www.npg-rsp.ch/de/home.html
Tipps und Angebote, um die psychische Gesundheit in Zeiten von Corona zu stärken: www.dureschnufe.ch
Kampagnen zur psychischen Gesundheit im Auftrag von Gesundheitsförderung Schweiz: www.wie-gehts-dir.ch / www.santepsy.ch / www.salutepsi.ch
Infoline im Tessin: www4.ti.ch/dss/dsp/covid19/home / Hotline cantonale 0800 144 144
10 Schritte für psychische Gesundheit unter der Coronakrise: https://www.npg-rsp.ch/fileadmin/npg-rsp/Corona/BAG-NPG_Poster_Corona_DE.pdf.
Stummfilm zum gleichen Thema: https://www.youtube.com/watch?v=W2N38XGsFps&feature=youtu.be
Dargebotene Hand: www.143.ch
inCLOUsiv – die Austauschplattform rund um Themen der psychischen Gesundheit: https://inclousiv.ch/
Suizidprävention: www.reden-kann-retten.ch
Psychosoziale Beratung für psychisch kranke Menschen und deren Angehörige: www.promentesana.ch
Psychologische Psychotherapeut*innen: www.psychologie.ch
Ärztliche Psychotherapeut*innen: www.psychiatrie.ch
Alter: www.prosenectute.chwww.zwaeg-ins-alter.ch
Alzheimer: www.alzheimer-schweiz.ch / Alzheimer-Telefon: 058 058 80 00
Kinder und Jugendliche: www.feel-ok.chwww.ciao.chwww.tschau.chwww.projuventute.chwww.147.ch /www.kinderseele.ch
Eltern: www.elternnotruf.chwww.projuventute.ch
Migrationsbevölkerung: www.migesplus.ch/coronavirus
Sozioökonomisch benachteiligte Menschen: www.caritas.ch/de/hilfe-finden/hilfe-in-der-corona-krise.html
Selbsthilfe: www.selbsthilfeschweiz.ch/shch/de/aktuell/news/2020/videogruppen.html
Onlineberatung zu Suchtfragen: www.safezone.ch
Helpline LGBT+: www.lgbt-helpline.ch / Tel 0800 133 133
Hilfe bei häuslicher Gewalt: www.opferhilfe-schweiz.ch/de
Psychologische Beratung und Begleitung für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen: https://insieme.ch/insieme/angebot/lebensraume/
Beratungsnetz für Rassismusopfer: www.network-racism.ch/
Polizei Tel. 117

Kommentar schreiben